Drachme statt Euro – Katastrophe oder Erlösung?

Am Freitag beraten die Finanzminister der Euro-Gruppe erneut über das Schicksal Griechenlands. Rückt der „Grexit”, das Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone, näher? Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble äußerte vergangenes Wochenende in den USA, er glaube nicht, dass eine Rückkehr Athens zur Drachme “in der Weltwirtschaft ernsthaft Schaden anrichten würde”. Auch EZB-Chef Mario Draghi machte deutlich, dass die Risiken eines „Grexit” heute geringer seien als noch vor wenigen Jahren. Doch in den EU-Verträgen ist das Ausscheiden eines Mitgliedsstaates aus dem Euro nicht vorgesehen. Ist ein Euro-Austritt ohne EU-Austritt überhaupt möglich? Und wäre der „Grexit” wirklich eine Katastrophe für die Eurozone und die Weltwirtschaft? Oder ist die Wiedereinführung der Drachme eine Chance für Griechenlands Wirtschaft?

 

Der Tag nach dem Absturz – Deutschland trauert

Am Tag nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine des Typs A320 trauert Deutschland um die Toten. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Mittwoch, den 25. März am Unglücksort, auch Angehörige werden dort erwartet. Nachdem der Voice-Recorder der Maschine gefunden wurde, erhoffen sich Experten jetzt erste Erkenntnisse über die Absturzursache. Anne Will spricht mit ihren Gästen über den Umgang mit einer Katastrophe und den aktuellen Stand der Ermittlungen zur Unglücksursache.

 

Boomende Börse, große Erbschaften – Werden nur die Reichen immer reicher?

Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der deutsche Leitindex Dax über die Marke von 12.000 Punkten gestiegen. Davon dürften nur wenige profitieren, denn nur rund 13 Prozent der Deutschen besitzen Aktien. Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. Laut einer aktuellen DIW-Studie ist der Reichtum in Deutschland deutlich ungleicher verteilt als bisher angenommen. Und der Paritätische Wohlfahrtsverband warnt: Die Armut in Deutschland ist auf einem historischen Höchststand. Gleichzeitig werden jährlich bis zu 250 Milliarden Euro vererbt. Muss der Staat deshalb mittels Steuern regulierend eingreifen, so wie es das Bundesverfassungsgericht im Falle der Erbschaftssteuer angemahnt hat? Der CDU-Wirtschaftsrat warnt jedoch vor dem „Ausverkauf des German Mittelstandes”. Bedroht die Erbschaftssteuerreform die Existenz von Betrieben? Oder ist Erben ungerecht? Gefährdet die Spaltung zwischen Arm und Reich das demokratische Fundament unserer Gesellschaft?

 

Griechenland am Abgrund – Stolpert die Regierung Tsipras einen Schritt nach vorn?

Der Druck auf Griechenland wächst. Das Land ist in akuter Finanznot und das verlängerte Hilfsprogramm läuft nur bis Ende Juni. Doch den europäischen Geldgebern reichen die bisherigen Reformvorschläge nicht aus, um weitere Hilfen zu gewähren. Die Geduld mit Griechenland scheint am Ende. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem kritisierte: „Wir haben mehr als zwei Wochen verloren.” Am Mittwoch wollen die griechische Regierung und die Vertreter der europäischen Geldgeber ihre Gespräche über den weiteren Reformkurs wieder aufnehmen. Droht Griechenland der Kollaps und muss Europa schneller Gelder zahlen, wie es Athen fordert? Wie ernst meinen es die Griechen mit der Zusammenarbeit und ihren Reformversprechen? Oder steht am Ende der Rettung doch der „Grexit”?

 

Mord an Boris Nemzow – Wie gefährlich ist Opposition gegen Putin?

Nach dem Mord an dem Oppositionspolitiker Boris Nemzow suchen die russischen Sicherheitsbehörden weiterhin nach den Tätern. Nur wenige Stunden vor seiner Ermordung hatte der Kreml-Kritiker in einem Interview Präsident Wladimir Putin für die Wirtschaftskrise verantwortlich gemacht und Russland eine aggressive Politik im Ukraine-Konflikt vorgeworfen. Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte Präsident Putin auf, zu gewährleisten, dass der Mord aufgeklärt und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier äußerte Skepsis und erinnerte an frühere Fälle, bei denen es Zweifel an der erforderlichen Transparenz gegeben habe. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat davor gewarnt, den Mord an Nemzow für politische Zwecke zu benutzen. Will der Kreml den Mord an Nemzow aufklären oder sind die Zweifel an der transparenten Aufdeckung begründet? Wie gefährlich ist es, Opposition gegen Putin zu machen? Ist das “System Putin” verantwortlich für die Ermordung von Oppositionellen wie Nemzow? Wie sehr spaltet der Ukraine-Konflikt Russland?

 

Tsipras verspricht Sparkurs – Wer glaubt ihm das noch?

Die griechische Regierung unter Alexis Tsipras hat ihre neue Reformliste bei den Euro-Partnern eingereicht. Darin erläutert Griechenland, wie es den Verpflichtungen gegenüber seinen Geldgebern nachkommen will. Im Zentrum der Reformvorhaben stehen die Bekämpfung von Steuerflucht und Korruption. Hat Griechenland ein glaubwürdiges Sparpaket vorgelegt? Kann und wird Athen die neuen Reformpläne einlösen und setzt Tsipras den Sparkurs nun gegen den Wählerwillen fort? Soll der Bundestag der Verlängerung des Hilfsprogramms zustimmen?

 

Barbarei als Strategie – Sind wir dem islamistischen Terror hilflos ausgeliefert?

Nach den Terrorangriffen in Kopenhagen, der Ermordung von christlichen Kopten durch Anhänger des „Islamischen Staats” (IS) und der Absage des Braunschweiger Karnevalsumzuges wächst die Angst vor islamistischer Gewalt. Hat der Terror eine neue Dimension erreicht? Und wer steckt hinter der Terrormiliz „Islamischer Staat”? Als deren Anführer gilt Abu Bakr al-Baghdadi, einer der meist gesuchten Terroristen der Welt. Doch anders als einst über Bin Laden weiß man über al-Baghdadi fast nichts. Wer ist al-Baghdadi und wie mächtig ist er? Dieser Frage ging u.a. unser Gast Georg Mascolo in einem Beitrag des „Weltspiegel extra” nach, der exklusiv in unserer Sendung gezeigt wird. Ist der islamistische Terror zu besiegen und braucht es einen entschiedenen Waffengang des Westens?

 

Friedensgipfel für die Ukraine – Lenken Putin und Poroschenko ein?

Am Mittwoch sollen Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Hollande mit dem ukrainischen Staatschef Poroschenko und Russlands Präsident Putin bei einem Krisengipfel in Minsk zusammenkommen, um über eine friedliche Lösung des Ukraine-Konflikts zu beraten. Noch am Montag hatte US-Präsident Obama bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Kanzlerin Merkel im Weißen Haus bekräftigt, auf eine diplomatische Lösung zu setzen. Während Merkel Waffenlieferungen an die Ukraine weiterhin skeptisch sieht, schloss Obama diese nicht aus. Unterdessen einigten sich die EU-Außenminister auf neue Sanktionen gegen Russland, sollte es in Minsk zu keinem positiven Ergebnis kommen. Wird Putin vor diesem Hintergrund einlenken und Zugeständnisse machen? Oder wird Kiew die Kriegsgewinne der Separatisten entgegen früherer Bekräftigungen anerkennen? Kann der Gipfel in Minsk den Durchbruch zum Frieden in der Ukraine bringen?

 

Die Machtprobe – Tsipras gegen das alte Europa

Am Mittwoch trifft Alexis Tsipras zu seinem ersten Besuch in Brüssel ein und kommt dort mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker zusammen. Mit Spannung wird dieses Treffen erwartet. Kommt es zum Showdown zwischen dem “alten Europa” und dem „neuen Linken” aus Athen?
Nachdem Griechenland die Zusammenarbeit mit der Troika aus EU, EZB und IWF für beendet erklärt hatte, bekräftigte die Bundesregierung, den Reformprozess in Griechenland weiterhin von der Kontrollgruppe überwachen zu lassen. Die neue griechische Regierung rückte unterdessen von ihrer Forderung nach einem Schuldenschnitt ab und spricht von Umschuldungen etwa durch Anleihen. Ministerpräsident Alexis Tsipras sicherte zu, dass sein Land die Schulden an IWF und EZB zurückzahlen werde. Bisher galt die europäische Reformpolitik als alternativlos. 
Steht die Zerschlagung der Troika gegen den Widerstand aus Berlin bevor und wäre das ein Sieg Griechenlands gegen das “alte Europa”? Werden die Reformen in Griechenland zurückgedreht oder gar beendet? Muss Europa die “alternativlose Sparpolitik” begraben?

 

Die Glaubensfrage – Gehört der Islam zu Deutschland?

Mitten in der aufgeheizten Diskussion um die Pegida-Bewegung hat Kanzlerin Angela Merkel mit der Äußerung, der Islam gehöre zu Deutschland, Kritik aus den eigenen Reihen geerntet. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich widersprach der Kanzlerin und stellte klar, der Islam gehöre nicht zu Sachsen. Und laut Unions-Fraktionschef Kauder gehören zwar die Muslime zu Deutschland, nicht aber der Islam. Führt die Union diese Debatte zur richtigen Zeit oder lässt sie sich von Pegida antreiben? Nimmt die Islamfeindlichkeit hierzulande tatsächlich zu und radikalisiert sich so das Verhältnis zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen in Deutschland? Immer wieder berufen sich islamistische Attentäter, wie zuletzt auch im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo”, auf den Koran. Hat der islamistische Terror wirklich nichts mit der Religion des Islam zu tun?